Diabetikerwarnhund / Anzeigehunde

Diabetic Alert Dog - Diabetikerwarnhund

Ein Diabetikerwarnhund ist etwas ganz Besonderes und es ist unser höchstes Anliegen, diesen besonderen Hund für seinen besonderen Menschen auszubilden.

Diabetikerwarnhunde sind Assistenzhunde, welche die Symptome einer Hypoglykämie (Unterzuckerung) rechtzeitig erkennen und für die von ihnen begleiteten Personen vielfältige Tätigkeiten übernehmen können.

Ein Diabetikerwarnhund ist

  • für alle hundeliebenden Diabetiker
  • für Diabetiker mit Hypowahrnehmungsstörungen, Hypoangst oder bereits aufgetretenen Folgekrankheiten
  • für diabetische Kinder und deren Eltern
  • für allein lebende Diabetiker
  • und für Diabetiker, die einfach mehr Sicherheit in Bezug auf Unterzuckerungen haben möchten

...geeignet!

 

Diabetikerwarnhund mit Familie

 

Ein Diabetikerhund kann…..

  • die Symptome einer Hypoglykämie erkennen und den Diabetiker durch ein speziell erlerntes Signal warnen
  • das Blutzuckermessgerät (Glucometer), Traubenzucker (Saft, Cola, etc.) oder auch die Notfallspritze (HypoKit) auf Kommando holen.
  • einen Lichtschalter oder bei alleinlebenden Diabetikern einen speziell installierten Notschalter betätigen und so bei einer schweren Hypoglykämie mit eventuellem Koma Hilfe holen
  • bei einem durch Unterzuckerung hervorgerufenen Zustand mit Verwirrtheit, Sehstörungen, etc. seinen Diabetiker nach Hause führen.
  • ein absolut treuer Freund sein und mehr Sicherheit in Bezug auf Hypoglykämien vermitteln
  • speziell auf die Bedürfnisse seines Diabetikers abgestimmte Anforderungen erlernen.
  • Türen öffnen
  • ... und noch vieles mehr!

 

Glucagen Hypokit bringen Licht anmachen Unser Hund gibt uns Sicherheit
(Eltern von Niklas, 6 Jahre)
Diabetikerwarnhund
  Koma Bellen Blutzuckermessgerät holen

Alle angehenden Assistenzhunde müssen über ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen verfügen. Sie sollen sich gegenüber Personen und Kindern, sowie Artgenossen freundlich verhalten.

Zudem sollten sie mit keinen Erbkrankheiten belastet sein, wobei man solche wie Hüftdysplasie oder ähniches erst ab einem bestimmten Alter feststellen kann.

Generell eignen sich alle Hunderassen, da alle Hunde ein viel ausgeprägteres Riechvermögen haben, als ein Mensch!

Die Größe des Hundes spielt keine Rolle, jedoch können Hunde ab 50cm mehr Dienste erweisen als kleine Hunde! (z. B. Lichtschalter betätigen)

Alter und Geschlecht sind nebensächlich. Am einfachsten ist es natürlich die Ausbildung mit einem Welpen anzufangen. Jedoch haben wir schon zahlreiche erwachsene Hunde erfolgreich ausgebildet!

Wir suchen z.B. zusammen mit Ihnen Ihren zukünftigen Welpen bzw. Hund sehr sorgsam aus, wichtig dabei ist für uns das Wesen des Hundes und die Gesundheit der Elterntiere.

Da ein Hund ein individuelles Lebewesen ist, kann es jedoch keine Garantie geben. Es ist immer möglich, dass sich der Hund anders entwickelt als angenommen.

zuk�nftiger Diabetikerwarnhund Welpen

 

In vielen Gemeinden sind Assistenzhunde in Verbindung mit einem Schwerbehindertenausweis von der Zahlung der Hundesteuer befreit.

 

Diabetikerwarnhund

Wie können Sie sich informieren?

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine kurze Mail, wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.


Sie erhalten Informationen über den zeitlichen Rahmen, die Möglichkeiten und den Arbeitsaufwand der Ausbildung.

Ein Welpe rutscht in seine neuen Aufgaben!  

 

Beantwortung der häufigsten Fragen:

Was kostet die Ausbildung eines Diabetikerwarnhundes, mit Unterstützung vom Hundezentrum-Catu?

Die Ausbildung kostet 3999,-EUR.

Von der Krankenkasse werden die Kosten für einen Diabetiker-Warnhund nicht übernommen. Allerdings sind Assistenzhunde (wie zum Beispiel auch Blindenhunde) in vielen Gemeinden von der Hundesteuer befreit.

Wie lange dauert die Ausbildung eines Diabetikerwarnhundes?

Die Spezialausbildung dauert ca. 6 Monate.

Wie halte ich einen Diabetikerwarnhund?

Ein Diabetikerwarnhund sollte wie jeder andere Hund zu einem Familienmitglied werden und mit allen Rechten und Pflichten eines Tieres behandelt werden. Eine gute Auslaufmöglichkeit für die taglichen "Geschäfte" ist unverzichtbar. Es muss bei Wind und Wetter Zeit und Lust für die notwendigen Spaziergänge gefunden werden. Zusätzlich müssen Kosten für Tierarzt und Nahrung einkalkuliert werden. Ansonsten gibt es keine aussergewöhnlichen Bedingungen für die Haltung eines solchen Hundes.

Woher kommt "der" Diabetikerwarnhund?

In den USA werden schon seit Jahren solche Hunde ausgebildet. Da es in Deutschland immer mehr Diabetiker gibt und geben wird, war es nur eine Frage der Zeit, bis dies alles auch Deutschland erreicht. Zudem werden mit den Hunden große Erfolge erzielt und die Garantie für die Zuverlässigkeit der Hunde liegt bei ca. 97%.

 

Glucosetasche bringen

Glucotasche bringen

 

Was ist wenn der Hund nachts tief schläft und ich unterzuckere?

Da der Hund eindringlich auf den Hypogeruch trainiert ist, wird er ihn auf jeden Fall riechen. Es wäre vergleichbar, wenn sie ihm z. B. ein Brathähnchen vor die Nase halten würden. Auch wenn der Hund mal nicht im Schlafzimmer schläft, wird er den für ihn intensiven Geruch erkennen und Sie alarmieren. Zudem wird der Hund auch nachts mal bei Ihnen vorbeikommen und an Ihnen riechen, um zu sehen, ob alles ok ist.

Was ist, wenn ich doch mal ins Unterzuckerungskoma falle?

Normalerweise gibt der Hund im Falle einer Hypoglykämie rechtzeitig Bescheid. Sollte es doch einmal passieren (aus welchen Gründen auch immer), dass sie sich selber nicht mehr koordinieren können oder auf den Hund nicht mehr reagieren können, so ist der Hund darauf trainiert, Hilfe zu holen.